Schachschule Leipzig

Lernen - Spielen - Spass haben   

Bezirkseinzelmeisterschaften 2019

17.02.2019

Sechs direkte Qualifikanten zur Sachsen-Einzelmeisterschaft

Die erste Winterferienwoche stand wie immer im Zeichen der Bezirkseinzelmeisterschaft (BEM) des Nachwuchses aller Altersklassen. Im Naturfreundehaus fanden bei sonnigem und (zu) warmen Winterwetter unter guten Bedingungen die Turniere in zwei Durchgängen statt.
Zunächst ermittelten die Jüngsten der Altersklassen U8 und U10 ihre Meister und Qualifikanten zur Sachseneinzelmeisterschaft (SEM). Zusätzlich gab es ein zweigeteiltes Ferienturnier (B-Turnier), in dem Kinder antreten konnten, die sich nicht zur BEM qualifizierten. Im 2. Durchgang gingen die Spieler der Altersklassen U12 bis U18 an den Start.
Anja Hagenbeck-Hübert (GS Naunhof), die für den SV 1919 Grimma am Start war, wurde Bezirksmeisterin der U8-Mädchen und gewann dabei alle Partien. Es war sehr souverän, wie sie diesen Titel gewann. Dazu herzliche Gratulation.
Die meisten unserer aktuellen Schachschüler traten für unseren Partnerverein, die BSG Grün-Weiß Leipzig, an. Der schon erfahrenere Mauro Vecera konnte im U8-Turnier der Jungen Bronze gewinnen und schaffte ebenso wie Constantin von Rintelen (beide GS Markkleeberg-West), der Vierter wurde die SEM-Qualifikation. Lennard Neumann (GS Markkleeberg-Mitte) verpasste bei seinem allerersten großen Turnier als Siebenter das Ticket nur sehr knapp.
Die U10-Meisterschaft stand unter keinen schlechten Vorzeichen. Nachdem die Mannschaft der BSG Grümn-Weiß Leipzig souverän die Bezirksmeisterschaft gewann und alle Einzelspieler überzeugten, war man guter Hoffnung, dass dies auch im Einzelturnier gelingt. Doch dem war nur bedingt so. Von den Medaillenrängen blieben die fünf Jungs noch ein Stück entfernt. Laertes Neuhoff (Regenbogen-GS Leipzig) wurde Sechster und schaffte die direkte SEM-Qualifikation aufgrund zwei Absagen besser platzierter Spieler. Leander Fromme (GS Markkleeberg-Ost) wurde Achter. Dies berechtigt ihn zur Teilnahme am Zusatz-Qualifikationsturnier, das noch letzte Plätze zur SEM vergibt.
Etwas unter ihren Möglichkeiten blieben dieses Mal leider Moritz Bergmann (GS Lützschena), Moritz Menzel (46. GS Leipzig) und Konstantin Leßner (GS Markkleeberg-Ost) auf den Plätzen 12, 18 und 19. Sie vergaben zu viele Siegchancen, was aber auch ein Lernprozess ist. Beim nächsten Mal kann alles wieder anders aussehen.
Im zweigeteilten B-Turnier spielte Arthur Riedel in der stark besetzten B1-Gruppe. Gegen ältere uns erfahrenre Konkurrenten machte er seine Sachse aber gut und belegte Platz 7. Die B2-Gruppe war für Hai-Nam Do (GS Am Adler) ein gutes Pflaster auch wenn er aus verschiedenen Gründen Punkte aus Unerfahrenheit liegen ließ. Sechstklässler Maximilian Jung musste leider aus gesundheitlichen Gründen das Turnier abbrechen und beendete es als 17.
Drei weitere Qualifikanten zur SEM aus dem Kreise unserer aktuellen Schüler gab es in der Altersklasse U12. Maximilian Widmann und Fabio Vecera (beide GS Markkleeberg-West) belegten die Plätze 3 und 4. Dagegen kamen die Fünftklässler Florian Schön und Luca Englert auf die Plätze 7 bzw. 14 und schieden überraschend aus.
Unteren unseren älteren und ehemaligen Schachschülern gab es weitere Qualifikanten. Jan Hagenbeck-Hübert (SV 1919 Grimma) wurde Bezirksmeister U12. Er löste damit ebenso das SEM-Ticket nach Sebnitz wiedie BSG-Spieler Janick Feilhauer (U14) und Simon Westphal (U16), die beide Bronze gewannen.

Wir gratulieren allen Medaillengewinnern und Qualifikanten. und wünschen maximale Erfolge in Sebnitz bzw. den betrffenden Spielern bei der Zusatz-Qualifikationen. Vielleicht schaffen es darüber noch weitere aktuelle und ehemaligen Schachschüler zur SEM. Wir drücken die Daumen.


Endstände online

Alle BEM-Endstände 2018 gibt es auf der >>> Homepage des Jugendschachbundes Sachsen <<<.