Schachschule Leipzig

Lernen - Spielen - Spass haben   

16. Internationale U8-Meisterschaft des Schachverbandes Sachsen

16.10.2016

Erlebnisreiche Herbstferienwoche für Quartett unserer Schachschüler

Zum 16. Mal lud der Jugendschachbund Sachsen in den Herbstferien (09.-15.10.2016) zur internationalen U8-Meisterschaft ein. Wie in jedem Jahr, so kamen auch dieses Mal wieder spielstarke Kinder aus Polen, die sich in internen Qualifikationen dafür bewerben mussten. Sogar ein Junge aus der Schweiz war im Turnierfeld.
Vier unserer Schachschüler fuhren nach Sebnitz und hatten eine erlebnisreiche Woche. Die Markkleeberger Fabio Vecera, Maximilian Widmann sowie Leander Fromme spielten dabei ihr erstes Turnier als neues Vereinsmitglied unseres Partnerschachvereins, der BSG Grün-Weiß Leipzig, Fabian Brendler aus Markranstädt war leider wenige Wochen zu alt für das Turnier, nahm aber die Trainingseinheiten wahr und hatte ebenso viel Spaß im Freizeitprogramm. 60 Spieler waren insgesamt im Turnier vertreten.

Der Start unseres Trios verlief wenig erfolgreich. Die ersten zwei Runden gingen komplett für die Jungen verloren. Dabei wurden einige Chancen versiebt um den durchaus möglichen Punkt zu erzielen. Vor allem Maximilian verschoss im 2. Match einige Elfmeter... In Runde 3 trafen Fabio und Maximilian aufeinander, so dass der erste Punkt zwangsläufig kam. Fabio gewann nach offenem Kampf am Ende doch recht sicher, weil er zwei Fehler von Maxi ausnutzte und legte in Runde 4 gleich noch einen Sieg nach.

In Runde 5 punkteten dann auch Maximilian und Leander. Das wichtigste aber war der Lerneffekt aus den Partieauswertungen. Das sah man dann auch im letzten Turnierdrittel, als die Partien unseres Trios deutlich an Niveau gewannen und leichte Fehler abgestellt wurden. So kam es nicht überraschend, dass in Runde 7 drei Siege bejubelt wurden. Das Siegereis folgte auf dem Fuß. Pech gab es noch für Maxi, der in Runde 8 zu intensiv mit vielen Damen flirtete und Patt setzte. Aber auch das gehörte zum Lernen dazu, den gegnerischen König das nächste Mal lieber schnell und direkt zu erlegen und sich derlei Späßchen zu verkneifen.

Unser "Minion" Leander, der im nächsten Jahr noch einmal im Turnier startberechtigt ist, lieferte die spannendsten Partien. In Runde 6 bereitete er super ein Matt vor, das die Gegnerin übersah. Doch statt den 11-Meter zu versenken, zog er die Dame wieder zurück und verlor leider später doch noch das Match. Er steigerte sich aber von Spiel zu Spiel, spielte wirklich begeisternd und glänzte vor allem durch seine souveränen Partiemitschriften. Am Ende standen die Jungen alle mit zählbaren Erfolgen zu Buche, die im Bereich der Erwartungen lagen.

Ergebnisse der 9 Runden:
38. Fabio Vecera 4,0
49. Maximilian Widmann 3,5
55. Leander Fromme 2,5

Neben den Schachpartien und den Trainingseinheiten stand natürlich auch das Freizeitprogramm hoch im Kurs, das in Sebnitz den Jüngsten trotz des schlechten Wetters reichhaltig Abwechslung bot. Höhepunkt war sicher der Besuch des Spaßbades in Neustadt, aber auch die aufregende Pilzsuche machte Spaß.
Fabian spielte übrigens in einem Freizeitturnier für mitgereiste Kinder und Geschwister auch aktiv und nahm natürlich an den Trainingseinheiten mit teil. Ständiger Begleiter waren dabei Leanders Minions in den verschiedensten Formen. Selbst eine angemalte Banane und die gelbe Mülltonne sorgten für eine Minion-Faszination.


Impressionen:


Weitere Fotos gibt es im Webalbum auf unserer >>> Facebook-Seite <<<.