Schachschule Leipzig

Lernen - Spielen - Spass haben   

Landesjugendspiele 2017

19.06.2017

Junge Schulmannschaft der GS Markkleeberg-West gewinnt Bronze

Angenehme Temperaturen und optimale Turnierbedingungen fanden die jungen Schachspieler bei den Landesjugendspielen in Dresden vor. Nachdem Chemnitz als planmäßiger Ausrichter nach dem bisherigen Rotationsprinzip als Austragungsort nicht zur Verfügung stand, hatte sich der Landessportbund Sachsen nun für die Landeshauptstadt entschieden.
Die Halle des Messegeländes bot ausreichend Platz und zudem Möglichkeiten zum Aufenthalt in den Pausen. Zum Gelingen trug aber auch das Organisationsteam des Jugendschachbundes Sachsen bei, das im Vorfeld einigen Aufwand zu bewältigen hatte.

Traditionell fanden wieder am Samstag die Mannschaftswettbewerbe und am Sonntag die Einzelturniere statt. Im Vergleich zu den >>> Landesjugendspielen 2015 <<< ermittelten in diesem Jahr die Mannschaften in den Altersklassen U11 und U16 ihre Sieger. Somit konnten vor allem die Grundschulmannschaften komplett antreten.
Dies nutzen unsere Schachkinder auch zur Meldung einer Grundschulmannschaft aus der GS Markkleeberg-West mit beiden Drittklässlern Luca Englert und Timon Richter sowie den Zweitklässlern Fabio Vecera und Maximilian Widmann. Zwar musste die Mannschaft auf einige Stammspieler verzichten, doch das junge Quartett machte seine Sache gut. Zusätzlich ging eine U11-Vereinsmannschaft der BSG Grün-Weiß Leipzig an den Start. Zu deren Quartett zählten Florian Schön, Luca Czeisz, Johannes Müller und Marius Watts.
Beide Teams starteten mit je zwei Siegen und einer Niederlage. Die 4. Runde führte beide Mannschaften zum direkten Duell gegeneinander, dass die Markkleeberger Schulmannschaft 3:1 für sich entschied. Insgesamt waren beide Teams stets in der Gesamtwertung im Spitzenfeld und hatten auch gegen die am Ende bestplatzierten Mannschaften des SV Dresden-Leuben und SV Dresden-Striesen ihre Möglichkeiten. Doch schlich sich immer wieder Unkonzentriertheit ein.
Vor der letzten Runde lagen beide Mannschaften sogar in der Gesamtwertung auf Medaillenkurs. Allerdings gab es zwei Niederlagen. Die Markkleeberger verloren gegen den späteren Sieger Dresden-Leuben mit 1:3, ebenso erging es dem BSG-Quartett, das Dresden-Striesen trotz guter Siegchancen 1:3 unterlag.
So fielen beide Mannschaften aus den Medaillenbereichen noch zurück und belegten fast punktgleich die Plätze 8 (BSG) und 9 (GS Markkleeberg-West). Für die Markkleeberger Jungs bedeutete das Platz 3 in der Wertung der Grundschulteams, wofür es die Bronzemedaillen gab.
Erfreuliche Platzierungen auch für unsere "alten Schachschüler" Die U16-Mannschaft der BSG Grün-Weiß Leipzig wurde mit Felix Jahn, Noah Rose, Simon Westphal und Marius Reichelt am Ende Zweiter vor dem SV Grimma mit den Brüdern Ben, Nick und Jan Hagenbeck-Hübert sowie Konstantin Schäfer aus unserer Talentschmiede der GS Naunhof.

Im Einzelwettbewerb am Sonntag waren es dann auch die Naunhofer Brüder, die am erfolgreichsten abschnitten. Ben gewann mit 6,5 Punkten das U11-Turnier, sein Bruder Jan wurde Sechster mit 5,5 Punkten. Auf die Plätze 18 und 29 kamen die BSG-Spieler Maximilian Jung (GS Markranstädt) und Luca Czeisz (46. GS Leipzig).
Felix Jahn ließ im U16-Turnier einen starken 7. Platz mit 4,5 Punkten folgen. Konstantin Schäfer, ebenfalls 4,5 Punkte, belegte Platz 10. Nick Hagenbeck-Hübert kam auf Rang 44 mit 2,0 Punkten.

Somit ging die Wettkampfsaison im Schuljahr 2016/17 erfolgreich zu Ende und die Spieler dürfen nun in die wohlverdienten Ferien gehen.


Fotos online

Einige Fotos wurden wieder in unserem >>> Webalbum <<< auf unserer Facebookseite veröffentlicht.