Schachschule Leipzig

Lernen - Spielen - Spass haben   

Sachseneinzelmeisterschaften 2015

12.04.2015

Unsere Schachschüler holen zwei Titel und weitere Spitzenplätze

Erneut haben sich unsere Schachschüler sehr erfolgreich zu den Sachsen-Einzelmeisterschaften (SEM) in Szene gesetzt, die traditionell in den Osterferien in Sebnitz stattfand. Durchaus ambitioniert gingen unsere Kinder an den Start. Umso erfreulicher die Bilanz unserer Grundschüler, die zweimal Gold und einmal Bronze gewannen sowie weitere Spitzenplätze erspielten.
Sachsenmeisterin in der Altersklasse U8 wurde Jenny Nguyen (GS Böhlitz-Ehrenberg), die sechs der sieben Spiele gewann und nur einmal unterlag. Dabei war auch diese Niederlage gegen Saskia Pohle (SV Muldental Wilkau-Haßlau) durchaus vermeidbar. Am Ende profitierte sie von deren Niederlage in der letzten Runde. Ebenfalls Gold gewann Laurin Haufe (Montessori-GS Leipzig) in der AK U10, der mit 5,5 Punkten die Brüder Adam und Ruben Lutz (USV TU Dresden) auf die Folgeplätze verwies. Laurin gewann vier Partien und trennte sich dreimal Remis. Mit diesem Sieg qualifizierte er sich zur Deutschen Einzelmeisterschaft (DEM), die zu Pfingsten im hessischen Willingen beginnt.
Diese Qualifikation gelang ebenfalls Alex Nguyen (GS Böhlitz-Ehrenberg). Der Bruder von U8-Sachsenmeisterin Jenny startete als Favorit, erwischte jedoch einen schweren Start. Zwei Remis sowie eine Niederlage in Runde 5 verlangten einen starken Schlussspurt am Turnierende. Dieser gelangen ihm schließlich mit zwei Siegen souverän, wodurch er als Vizemeister dann doch das DEM-Ticket löste.
Einen starken 3. Platz erkämpfte Jan Hagenbeck-Hübert (GS Naunhof). Mit 5,0 Punkten scheiterte er nur aufgrund der schlechteren Buchholzwertung am 2. Platz. In derselben Altersklasse schrammte U8-Bezirksmeister Florian Schön (GS Markkleeberg-Mitte) nur knapp an einer Medaille vorbei. Mit 4,0 Punkten lag er nach sechs Runden aussichtsreich auf Medaillenjagd. Mit einem Sieg hätte er die Vizemeisterschaft feiern können. Doch leider erkrankte er in der Nacht zum letzten Turniertag und musste so die 7. Runde kampflos abgeben. Dies bedeutete zwar einen sehr guten 4. Platz, doch natürlich war er sehr traurig über die verpasste Chance. Einen hervorragenden 7. Platz erspielte Philipp Stöhr (GS Markkleeberg-West), der ebenfalls auf 4,0 Punkte kam. Für sein erstes großes Turnier machte er seine Sache sehr ordentlich und hat eine Menge dazu gelernt. Gelernt hat auch August Tätzner (GS Markkleeberg-West) eine Menge, der jedoch weniger erfolgreich war. Aber auch für ihn waren die 2,0 Punkte, die Platz 15 bedeuteten, ein versöhnlicher Abschluss.
Das U10-Turnier wurde neben Laurin Haufes Meisterschaft noch mit weiteren guten Plätzen garniert. Ben Hagenbeck-Hübert (GS Naunhof) belegte Platz 4 und war der DEM-Qualifikation sehr nahe. In der letzten Runde stand er gegen den Dritten Ruben Lutz zeitweise sogar vor einer Überraschung. Am Ende trennte er sich Remis und kam auf 4,5 Punkte. Auf die Plätze 8 und 12 kamen seine Naunhofer Klassenkameraden Richard Junghans (4,0 Punkte) und Ben Lindner (3,0). Beide blieben phasenweise etwas unter ihren Möglichkeiten ohne jedoch zu enttäuschen. In der Schlussrunde trafen beide aufeinander. Das umkämpfte Duell entscheid Richard für sich und schaffte somit den begehrten Sprung unter die Top 10.

Fazit: Wieder einmal haben unsere Schüler ihre Zugehörigkeit zu sächsischen Spitze unter Beweis gestellt. Dazu gratulieren wir ihnen sehr herzlich und wünschen unseren beiden Qualifikanten Laurin und Alex zur Deutschen Meisterschaft maximale Erfolge.

 

Erfolgreich in Grün-Weiß

Die meisten unserer aktuellen und ehemaligen Schachschüler starteten erfolgreich für die BSG Grün-Weiß Leipzig. Hier das Teamfoto des Vereins nach der Siegerehrung mit unseren aktuellen und ehemaligen Schachschülern. Vorn: Richard Junghans, Alex Nguyen, Ben Lindner, August Tätzner, Jenny Nguyen, Philipp Stöhr. Hinten: Felix Jahn, Laurin Haufe, Victor Caprita, Maximilian Brauer (jeweils v.l.n.r.). Es fehlen Noah Rose und Florian Schön. Nicht im Bild auch die für den SV 1919 Grimma startenden Geschwister Jan, Ben, Pia und Lara Hagenbeck-Hübert.
Insgesamt waren 15 Nachwuchsspieler in Sebnitz am Start, die ihr Schach-ABC in unseren Kursen erlernten.