Schachschule Leipzig

Lernen - Spielen - Spass haben   

Leipziger Kinderstadtmeisterschaft 2018

10.12.2018

Starker Auftritt unserer Schachschüler

Mit weniger Teilnehmern als üblich nahmen unsere Schachschüler an den Leipziger Kinderstadtmeisterschaften teil. Viele waren aufgrund der Terminfülle an den Adventstagen verhindert. Da das auch andere Schachvereine betraf, sollte über die Terminwahl für die Zukunft kräftig nachgedacht werden.
Im Turnier der U8-Jungen, die mit den U10-Mädchen in einer Turniergruppe spielten, gelang Mauro Vecera (GS Markkleeberg-West) in der Gesamtwertung mit 4,0 Punkten aus 7 Spielen der 5. Platz. In der U8-Jungenwertung holte er die Silbermedaille. Vor allem zeichnete er sich durch sehr lange Partien aus. Zumeist war er der letzte, der in den Runden um den Sieg kämpfte.
In der U10-Gruppe mischten Moritz Menzel (46. GS Leipzig) und Konstantin Leßner (GS Markkleeberg-Ost) kräftig um die Plätze mit. Moritz lag nach 4 Runden mit 4,0 Punkten sogar im Medaillenkampf, verlor aber die beiden letzten Runden unglücklich. Konstantin hatte ebenfalls Chancen auf einen Platz in der Spitzengruppe, büßte diese aber ebenso durch eine Niederlage in der Schlussrunde ein. Trost für beide: Die Plätze 9 und 10 reichten für Konstantin und Moritz zur Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft.
Weiterhin am Start war der 3.-Klässler Zhenke Ryan Liu aus der Montessori-GS Leipzig. Bei seinem ersten Turnier hatte er vor allem noch große Schwierigkeiten mit der Partienotation, die in den ersten Runden ablenkte. Doch am Ende holte er 3,0 Punkte und belegte Platz 22. Etwas unter den Möglichkeiten blieb dieses Mal Jesper Palm. Er spielte zu schnell und vergab einige gute Stellungen. Mit 2,0 Punkten wurde er 27.
Ein Super-Ergebnis gab es für die Spieler aus unserem Partnerschachverein, der BSG Grün-Weiß Leipzig in der U12. Luca Englert wurde mit 7,0/7 souverän Stadtmeister. Zwar wackelte er in zwei Partien etwas, doch am Ende fand er immer die besseren Lösungen als seine Gegner. Dritter wurde Luca Czeisz mit 4,5 Punkten knapp vor dem 8-jährigen Laertes Neuhoff. Laertes spielte richtig stark und zeigte in den Spielen sein großes Talent. Aufgrund seiner Vorberechtigung zur Bezirksmeisterschaft U10 spielte er eine Altersklasse höher und mischte das Feld ordentlich auf. Eine Medaille wäre verdient gewesen.
Paul Rutzki schaffte mit einem tollen Schlussspurt dank zweier Siege in den letzten beiden Runden als Neunter mit 4,0 die BEM-Qualifikation. Auf 2,0 Zähler kam Hai-Nam Do, er wurde 19.
Zwei Medaillen gab es auch in der AK U14. Hier gewann Marek Willberg, der nur ein Remis im Vereinsduell gegen Janick Feilhauer abgab. Janick wurde am Ende mit 4,5 Punkten Dritter. Wyn von Woedtke belegte mit 2,0 Punkten Platz 6.
Im Jugendturnier U16/U18 belegte Marius Reichelt einen hervorragenden 2. Platz mit 3,5/5. Georg Wittig wurde mit 3,0 Punkten Siebenter. Moritz Pauscher - eigentlich noch U12-Spieler - trat wegen der BEM-Vorberechtigung zwei Altersklassen höher an und belegte mit 2,0 Punkten Platz 12.