Schachschule Leipzig

Lernen - Spielen - Spass haben   

Sächsische Schulschacholympiade, Klassen 1-4

20.03.2019

Schulauswahl der GS Markkleeberg-West gewinnt Bronze

Mit der GS Markranstädt und der GS Markkleeberg-West als Zweiter und Dritter des Bezirksausscheids der diesjährigen Schulschacholympiade hatten wir wieder zwei Mannschaften unserer kooperierenden Grundschulen am Start. Die Markranstädter waren aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Emil Etzold geschwächt. Die Markkleeberger konnten in Bestbesetzung antreten und das machte sich mit dem Gewinn der Bronzemedaille bezahlt.

Der 3. Platz der Markkleeberger Kinder war eine tolle und geschlossene Mannschaftsleistung, das dann doch von der etwas größeren Routine profitierte. An den Bretten 1 und 2 merkte man Fabio und Maximilian dann doch an, dass sie schon zum 4. Mal dieses Landesfinale bestreiten und auch schon in den Meisterschaften der Klassen 1/2 Erfahrung hatten. Das ist einfach ein größeres Pfund!  Nicht zuletzt auch, wenn man schon dreimal beim Bundesfinale war. Die beiden "alten Hasen" haben Verantwortung übernommen und die anderen mitgezogen. Mattis Nominierung aus der 2. in die 1. Mannschaft erwies sich als richtig. Hochmotiviert und konzentriert mit einem klitzekleinen Hänger in der Turniermitte lieferte seine beste Turnierleistung ab, die bisher von ihm zu sehen war.  Er hat die Trainingsleistungen der letzten Wochen bestätigt.
Julian und Josua waren im Gegensatz zum Bezirksausscheid wesentlich stärker und vor allem fehlerfreier. Dabei ließen beide im Spitzenduell beim 1,5:2,5 gegen den späteren Sieger aus Plauen und beim 2:2 gegen Heidenau noch gute Chancen aus. Aber das sind kindgemäße Fehler, die man Grundschülern nach fünf, sechs Stunden einfach verzeihen muss. Es hätte auch anders herum ausgehen können. Dann wäre die direkte Qualifikation zum Bundesfinale herausgesprungen. So bleibt aber als Dritter die berechtigte Hoffnung auf einen Nachrückerplatz, da Sachsen 2018 bei der Deutschen Meisterschaft so stark war und die "Markkleeberger Wessis" ja nun schon drei Medaillen einheimsen konnten. Schau'n mer mal.
Das Beste kam zum Schluss aber war: Die Erkenntnis, die Auwald-Schule Leipzig kann doch besiegt werden - und das sogar souverän!!! Nach endlos vielen Pech-Duellen mit "falschem Ausgang" war es heute beim 3:1 in der letzten Runde soweit.

Die Markranstädter brauchten zwischendurch etwas Trost, nach zwei Runden tropften die ersten Tränen. Die Jungs hatten - zu Recht - nach dem bärenstarken Bezirksausscheid von der Deutschen Meisterschaft geträumt. Der krankheitsbedingte Ausfall von Emil Etzold (gute Besserung nochmals auf dem Weg) war schade. Dennoch war er allgegenwärtig, denn sehr oft kam der Spruch, "wäre Emil doch dabei". Leider musste es ohne ihn gehen. Julian kämpfte leidenschaftlich am 1. Brett gegen die schwersten Brocken, hatte wesentlich mehr in den Stellungen, als am Ende in den Runden an Punkten rauskam. Seinen größten Kampf führte er gegen die Uhr. Grandios seine - wenn auch verlorenen - Spiele gegen Coswig und Dresden. Er hätte so manchen Punkt mehr verdient gehabt. Joe heimste eindrucksvoll souverän fleißig Punkte ein. Auch er hatte am 2. Brett starke Gegner. Man konnte zeitweise denken, er spielt schon das 4. Jahr aktiv Schach.
Arwed machte seine Aufgabe auch gut. Was Julian zu langsam war, hatte er an km/h hier und da etwas zu viel. Das bringt aber die Übung, das wird! Spielerisch hatte er ebenso mehr auf dem Brett. Erik und Emil M. ist ebenfalls ein großes Kämpferherz zu bescheinigen. Erik fehlten dieses Mal das Glück und die Routine. Man merkt, dass die Vereinsspieler davon mehr haben. Vielleicht ist der Weg in den Verein zu überlegen und er geht mal mit seinen heutigen Teamallianz zum Weißblauen Komm-Haus-Training in Grünau. Emil M. hatte gegen Bautzen seinen großen Auftritt, als er mit einer furiosen Kombination den umjubelten Mannschaftssieg nach 2:0-Führung sicherte.  
Auch hier mitzunehmen: Gegen den Regional-Sieger Kitzscher war man nicht schlechter, die Niederlage nur unglücklich, der Sieg wäre verdient gewesen und war drin.

Endstand und Fotos

Neben dem hier online verfügbaren >>> Endstand <<< haben wir natürlich auch wieder zahlreiche Fotos in einem >>> Webalbum <<< zusammengefasst.