Schachschule Leipzig

Lernen - Spielen - Spass haben   

16. BSG-Weihnachtsturnier am 17.12.2017

18.12.2017

113 Teilnehmer gingen zum 16. BSG-Weihnachtsturnier an den Start

Zum 16. Mal stand das BSG-Weihnachtsturnier als unser traditionellstes Event nach dem Leipziger Schulschachcup am letzten Sonntag vor dem 24.12. auf dem Programm. Zum 4. Mal in Folge nahmen über 100 Teilnehmer an diesem beliebten Breitenschach-Turnier zum Jahresausklang teil.
Das Ausrichterteam der BSG Grün-Weiß Leipzig, der Schachschule Leipzig sowie des Markkleeberger Fördervereins pro Kinder- und Jugendschach hatte dank vieler fleißiger Helfer schon im Vorfeld die nötigen Vorbereitungen getroffen. Auch die Stadtverwaltung Markkleeberg kam unserem Wünschen allesamt nach, so dass das Turnier unter tollen Voraussetzungen wieder im Großen Lindensaal des Markkleeberger Rathauses stattfinden konnte.

Neben den zu ermittelnden Turniersiegern der Klassenstufen 1/2, 3/4 sowie 5-8, dem Angehörigenturnier gab es in diesem Jahr wieder eine Wertung für Kindergarten-Kinder, denn drei Vorschüler stellten sich dem Turnierfeld der Erst- und Zweitklässler. Erstmalig gab es auch ein Mädchenturnier, in dem 11 Kinder antraten.
Auch die Stadtmeisterschaftswertungen wurden erweitert. Die Ehrungen der Grundschul-Stadtmeister aus Naunhof, Markranstädt sowie Markkleeberg wurden 2013 eingeführt. 2017 folgten nun auch Wertungen für Borna, Taucha und Delitzsch. Und noch eine weitere Neuigkeit gab es: Die BSG Grün-Weiß Leipzig ermittelte nicht nur - wie in den letzten Jahren - ihren Grundschul-Vereinsmeister im Turnierfeld der Klassen 3/4 sondern erstmals auch im Teilnehmerfeld der Klassen 1/2. So waren über 30 Pokale zu vergeben.

Sportlich ging es in den Gesamtwertungen der Grundschulturniere sehr eng zu. Bei den Jüngsten setzte sich Lennard Rosenkranz (GS Großlehna) zunächst mit 4 Siegen ab. Doch die Markkleeberger Arthur Riedel, Laertes Neuhoff, Emil Sühnel und Julian Martin sowie Moritz Bergmann aus Leipzig blieben an ihm dran.
Als Julian in der letzten Runde gegen Lennard gewann, zuvor aber gegen Arthur verlor, der jedoch selbst gegen Lennard den Kürzeren zog, war ein Kopf-an-Kopf-Rennen vorprogrammiert. Der vierte Medaillenkandidat im Bunde war Laertes, der im direkten Verfolgerduell Moritz besiegte. So gab es nun vier Spieler mit je 5,0 Punkten aus sechs Spielen. Die Buchholzwertung (Summe der Punkte der Gegner eines Spielers) entschied am Ende mit einem halben Punkt knapp für Lennard, der letztlich vor Arthur und Julian den Siegerpokal gewann.
Die Wertung der KiTa-Kinder gewann Mauro Vecera, der in der Gesamtwertung mit bärenstarken 3,5 Punkten respektabler 13. wurde. Im direkten Duell gewann er gegen den Mitkonkurrenten Arthur Schmeißer, der bei 3,0 Punkten ebenfalls tolle Partien zeigte. Clemens Büchner wurde mit immerhin 2,0 Punkten Dritter.

Ähnlich spannend ging es im Turnier der Dritt- und Viertklässler zu. Auch hier entscheid am Ende die Buchholzwertung. Bis zur letzten Runde führte Fabio Vecera, der bis dahin nur ein Remis abgab. Dann verlor er gegen seinen Markkleeberger Schulkameraden Luca Englert, der damit auf 5,0 Punkte kam. Dies schaffte ebenso Julian Petzke (Taucha), der in der letzten Runde in einem packenden Match Florian Schön (Markkleeberg) niederrang und somit Turniersieger wurde. Auch hier entschied nur ein halber Buchholzpunkt über Gold und Silber.
Auf den Plätzen 3 und 4 folgten mit je 4,5 Punkten Jan Hagenbeck-Hübert (Naunhof) und Fabio Vecera (Markkleeberg). Auch Maximilian Widmann (Markkleeberg) und der Leipziger Jannick Büchner hatten den Favoriten in einzelnen Partien das Leben ordentlich schwer gemacht.

Eine ziemlich klare Sache war das Mädchenturnier. Neele Zoe Halas (GS Böhlitz-Ehrenberg) zog glatt mit sechs Siegen durch. Auch wenn sie als Zweitklässlerin zu den jüngsten Teilnehmerinnen gehörte, so war ihre Turniererfahrung deutlich anzumerken. Dahinter gesellten sich mit Ellen Reiche (Markkleeberg) sowie Pita Beyer (Borna) zwei Mädchen, die erst seit September unsere Schulschachkurse besuchen.
Erfreulich war, dass mit Anna Schönmetzler (4. Platz) auch wieder ein Kind aus der Heide-Grundschule Bad Düben am Start war. Sie verwies Pauline Riedel (Borna) auf Platz 4.

Einen ebenso deutlichen Sieger erlebte das Turnier der Kinder der Klassen 5 bis 8. Ben Hagenbeck-Hübert (Naunhof) ging als Favorit ins Rennen und wurde dieser Rolle auch überzeugend gerecht. Auch wenn er zweimal wirklich hart kämpfen musste, so siegte er in allen sechs Spielen mit Glück und Geschick und verdiente sich somit den Turniersieg vor allem aufgrund stabiler Leistungen.
Die Verfolger hatten dagegen alle mal einen "Hänger" und rangierten sich mit je 4,0 Punkten in gebührendem Abstand dahinter ein. Die Medaillen teilten sich die Fünftklässler Luca Czeisz und Philipp Stöhr. Im Feld der vorn platzierten Vereinsspieler konnte sich aber mit Anton Canitz ein nichtaktiver Schüler mit 3,5 Punkten auf Platz 7 gut in Szene setzen.

Das Angehörigenturnier, welches nur über 5 Runden ausgetragen wurde, damit die Eltern ihren Kindern auch mal über die Schultern schauen können, gewann mit einem Start-Ziel-Sieg der Favorit Andreé Rosenkranz vor Hannes Jonischkies. Die entscheidende Partie zwischen den beiden fand "kurz und schmerzlos" in Runde 4 statt. Steffen Krüger wurde ebenfalls mit 4,0 Punkten Dritter.
Für die meisten der 13 Starter stand vor allem der Spaß am Schach im Vordergrund. Manche Eltern wurden durch ihre schachspielenden Kinder an den Denksport herangeführt und stellten sich dem Wettbewerb. Dafür gilt unser großer Respekt.


Dank an alle Helfer

Wir möchten uns an der Stelle bei allen Helfern auf das Herzlichste bedanken, die zum Gelingen des Turniers beitrugen.


Alle Endstände mit Sonderwertungen im Überblick

>>> Alle fünf Endstände <<< der einzelnen Turniergruppen mit Sonderwertungen stehen zum Download bereit.


Fotos online

An dieser Stelle gibt es einige Turnierimpressionen aus dem tollen Turnierambiente des Markkleeberger Lindensaals.


Das komplette >>> Webalbum <<< mit knapp 200 Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite.


Terminvorschau 2018

Das 17. BSG-Weihnachtsturnier findet am Sonntag, den 16.12.2018 wieder im Markkleeberger Lindensaal statt.