Schachschule Leipzig

Lernen - Spielen - Spass haben   

20. BSG-Weihnachtsturnier

11.12.2022

Erfolgreicher Neustart mit 48 Teilnehmern

Das Wichtigste vorweg: Das 20. BSG-Weihnachtsturnier war ein erfolgreicher Neustart nach der coronabedingten Zwangspause. Es war schön, dass wir wieder ein wenig jener Atmosphäre herstellen konnten, die wir zu unseren großen Weihnachtsturnieren der letzten Jahre vor 2020 erleben durften, als im Großen Lindensaal in Markkleeberg über 100 Teilnehmer anwesend waren.
In diesem Jahr stand uns nur der Kleiner Lindensaal zur Verfügung, daher war die Zweiteilung des Turniers auf zwei Tage nötig geworden. Das kostete aber eher Teilnehmer, denn klar war auch, dass das Angehörigenturnier nur richtig "funktioniert", wenn es zeitgleich zu den Kinderturnieren stattfinden kann und die Eltern der Kinder zeitgleich mitspielen könnten. Doch die fehlenden Platzkapazitäten im Kleinen Lindensaal zwangen uns noch zur "Sparversion". Im nächsten Jahr hoffen wir dann wieder auf eine Rückkehr in den Großen Saal.
Zwar war Corona kein Gegner, doch gab es reichlich Absagen zahlreicher Kinder, die durch Grippe oder RS-Virus nicht spielfähig waren. Das war schade. Dennoch kämpften die Jüngsten super und so gab es spannende Wettbewerbe in allen Turnieren.

Im Grundschulturnier der Klassen 1/2 schnupperten am 10. Dezember mit einer Ausnahme alle Kinder zum ersten Mal in die Turnieratmosphäre rein und machten das super. Nur einer konnte schon mal etwas Turnierluft schnuppern: Edgar Rutjes (GS Am grünen Gleis Leipzig) war im Februar Teilnehmer der Offenen U8-Bezirksmeisterschaft und machte - damals noch als KiTa-Kind - auf sich aufmerksam. Zuletzt war er aber wenig aktiv, spielte aber Runde um Runde souverän und stand nach 5 von 6 Runden ungeschlagen an der Spitze.
Die letzte Runde verlor er dann dennoch gegen den stark spielenden Erstklässler Manuel Mattausch-Sánchez (Montessori-GS Leipzig). Alle Zuschauer sahen ein spannendes Spitzenspiel, das Manuel für sich entschied. Edgar gewann aber nicht nur den Siegerpokal des Weihnachtsturniers sondern damit auch die BSG-Vereinsmeisterschaft.
Dahinter sorgten drei Jungs der Löwenzahn-GS Großpösna für Aufsehen. Am Ende spielte Oskar Kamp am konstantesten über die sechs Runden und gewann den Bronze-Pokal sowie den Meisterpokal für Großpösna vor seinen Schulkameraden Wilhelm Wilk und Henning Schneider. Die weiteren Stadtmeisterschaftswertungen gewannen Ernest Kakerbeck (GS Markkleeberg-Ost) und Nick Fromm (Regenbogen-GS Taucha).
Das Grundschulturnier der Dritt- und Viertklässler verlief noch spannender. Zwar gab es hier eine Spitzengruppe der aktiven Vereinsspieler der BSG Grün-Weiß Leipzig, denen man zutraute, das Turnier unter sich zu entscheiden. Doch auch die anderen weniger wettkampferprobten Spieler hielten ordentlich dagegen. Allerdings setzten sich am Ende doch die Favoriten durch.
So gewann letztlich Yannik Harkort, obwohl er kurzzeitig aus dem Titelrennen raus zu sein schien. Florian Köhler (Clemens-Thieme-GS Borna) hatte Yannik in Runde 3 besiegen können und führte auch in der 4. Runde ohne Punktverlust. Doch in den letzten zwei Runden machten ihm die Jungs der GS Markkleeberg-Mitte einen Strich durch die Turniersiegerpläne. Arthur Sawatzki gewann gegen Florian und war nun selbst im Medaillenrennen. Schließlich knöpfte Julius Riedel dem Spitzenreiter Florian noch einen halben Zähler ab, während Yannik seine Schlussrunden und somit das Turnier gewann. Zudem sicherte er sich den Titel des BSG-Vereinsmeisters in dieser AK.
Florian verwies schließlich den stark spielenden Maxim Bengelstorf (Montessori-GS Leipzig) auf Rang 3 und holte sich den Pokal für den Bornaer Stadtmeistertitel. Die weiteren Pokale für die Stadtmeister gingen an Julius Riedel (GS Markkleeberg-Mitte), Eva Herrmans (GS Taucha Am Park) sowie Tarik Werner (Löwenzahn-GS Großpösna).
Am 11. Dezember traten schließlich die Spieler zum Angehörigenturnier und die Jugendgruppe bis Klasse 8 an. Da das Turnier für die Großen nur 5 Teilnehmer hatte, legten wir beide Turniergruppen zusammen und werteten sie getrennt.
Hier gewann der 17-jährige Konrad Leßner, der früher selbst auch unsere Schulschachkurse besuchte, punktgleich vor seinem Papa Falk mit je 5,0/6 Punkten. Konrad hatte den direkten Vergleich auch gewonnen. Dritter wurde der Fünftklässler Moritz Büttner, der großartig kämpfte und sich den Siegerpokal in der Schülerwertung holte. Auf den Plätzen 4 und 5 der Gesamtwertung kamen Luise Böhme und Florian Schütz ein, die damit die Plätze 2 und 3 in der Schülerwertung erkämpften.
Hinter Konstantin Leßner wurde Luises Papa Alexander Böhme Dritter in der Wertung der Großen. Bemerkenswert muss man den Auftritt dreier Grundschüler loben, die sich den älteren Kontrahenten tapfer gegenübersetzen. Daher ein dickes Lob an Finn Tilgner (GS Markkleeberg-Mitte), Adelina Tataurova (GS Großstädteln) und dem Jüngsten: Zweitklässler Jonas Oelze (Löwenzahn-GS Großpösna).

Abschließend wollen wir aber auch "danke" sagen an alle Helfer und Kuchenbäcker. Aber auch an unser Schiedsrichterquartett, das uns zum Grundschulturnier so toll unterstützte: Dank an die jeweils 13-jährigen Konstantin, Leander, Arthur und Aaron. Ihr war super!
Wir wünschen nun allen Schachschülern und ihren Familien eine schöne Adventszeit.

Anrufen
Email