Schachschule Leipzig

Lernen - Spielen - Spass haben   

9. BSG-Jugendopen

12.05.2018

Markkleeberger Doppelerfolg: Luca Englert gewinnt vor Fabio Vecera

Nach dem >>> 6. Familienschachturnier <<< bildete das 9. BSG-Jugendopen den 2. Teil der 22. Leipziger Schachtage, die die Schachschule Leipzig mit der BSG Grün-Weiß Leipzig ausrichtete. Aufgrund des regen Zuspruchs mit Anmeldungen aus mehreren Bundesländern wurde die Teilnehmergrenze deutlich erhöht. 82 Kinder bis 12 Jahre nahmen in A- und B-Gruppen am Turnier teil. 
Während es im A-Turnier sehr ambitioniert und qualitativ sehr gut zur Sache ging, starteten im B-Turnier viele Neulinge und wenig turniererprobte Kinder, ohne dass aber der Ehrgeiz und der Wille zum Sieg fernblieben. Es wurden spannende und niveauvolle Partien geboten, die den Trainern viel Material zum Analysieren geben werden. 

Blick in den Turniersaal der A-Gruppe

Mitfavorit in der A-Gruppe waren neben dem top-gesetzten Vorjahressieger Mirko Zinke (SG Leipzig) auch unsere frischgebackenen >>> Bronzemedaillen-Gewinner <<< der Deutschen Schulschachmeisterschaft aus der GS Markkleeberg-West, die am Vortag aus Friedrichroda zurückkehrten. Den Härtetest mit neun Turnierpartien in drei Tagen steckten die Luca Englert, Fabio Vecera und Maximilian Widmann aber bestens weg. Schon am ersten Tag war das Trio in der Spitzengruppe dabei. Gemeinsam mit Julian Petzke führte Fabio mit je 3,0 Punkten nach drei Runden die Tabelle an. 
Als sich beide in Runde 4 Remis trennten, war das Rennen für die Verfolger wieder offen. Luca Englert und Fabio Vecera konnten sich mit Siegen in der 5 Runde aber absetzen und den Sieg schließlich unter sich in der abschließenden Runde ausmachen. Nach einem umkämpften Match trennten sich beide remis. Da die Konkurrenz auch nicht voll punktete reichte es zu einen Doppelsieg. Die Buchholzwertung entschied knapp für Luca, Fabio wurde Zweiter. Dazu herzlichen Glückwunsch! 
Einen halben Punkt dahinter kamen die Brüder Julian und Jonas Petzke (SG Leipzig) jeweils auf die Plätze 3 und 4. Geburtstagskind Moritz Pauscher wurde punktgleich Fünfter und erhielt den Siegerpokal der U10-Wertung. Als bestes Mädchen wurde Bea Josephine Brewig (Chemnitzer SC Aufbau '95) geehrt. Den Sonderpokal für den besten Spieler unserer Kurse erhielt Maximilian Widmann, da keine Doppelpreisvergabe an die drei Erstplatzierten erfolgte. 

Blick in den Turniersaal der B-Gruppe

Im B-Turnier dominierten am ersten Turniertag vor allem die jungen Dresdner Kinder. Jennifer Radecke (Grün-Weiß) und Erwin Ludwig (Leuben) waren mit je drei Siegen ebenso in der Spitzengruppe wie Darius Frank (USC Magdeburg) und Riccardo Urna (SF Berlin-Friedrichshagen). 
Allerdings wurde es am 2. Tag in den Runden 4 bis 6 nochmals richtig spannend, da das Führungsquartett Punkte ließ. Eine Prognose über den Turniersieger war nicht abzugeben, da einige Kinder hierfür in Frage kamen.
Am Ende gab es fünf punktgleiche Spieler. Als Turniersieger jubelte Riccardo trotz der zwischenzeitlichen Tränen aufgrund der verlorenen letzten Runde gegen seinen Berliner Teamkameraden Leo Hans Schriefer, der Dritter wurde. Jennifer, am Ende bestes Mädchen, verlor das entscheidende Spiel ausgerechnet gegen ihren jüngeren Bruder Timothy, der zu den jüngsten Teilnehmern überhaupt zählte und mit 5,0 Punkten als Gesamt-Fünfter und U8-Wertungssieger eine großartige Leistung zeigte. Silber behauptete aber Erwin Ludwig. Eine prima Leistung bot auch Colin Ott vom SK Fortuna Leipzig als Vierter mit ebenfalls 5,0/6 Punkten. 
Bester Starter aus unseren Kursen wurde Arthur Riedel mit 4,0 Punkten auf Platz 7. Er verlor die letzte Runde und damit die Medaillenchancen, nachdem er bis dahin auch im Kreis der Spitzengruppe war. 


Ergebnisservice


Webalbum online

Zahlreiche Fotos sind auf unserer >>> Facebook-Seite <<< veröffentlicht. 


Vorschau

Das 10. BSG-Jugendopen ist über Himmelfahrt 2019 an selber Stelle vom 30. bis 31.05. geplant.